Kultusministerin beantwortet Fragen der Schülerinnen und Schüler sowie der Studentinnen und Studenten

Heute Abend fand unser Schüler- und Studententalk mit unserer Kultusministerin und CDU-Spitzenkandidatin Dr. Susanne Eisenmann.
Der Fernunterricht ersetzt das Präsenzlernen in der Schule nicht, so die einhellige Meinung. Deshalb kämpft unsere Ministerin für weitere Öffnungen. Gut, dass ab morgen zumindest für die jüngeren Schülerinnen und Schüler der Präsenzunterricht startet. Für die bevorstehenden Prüfungen der Abschlussklassen wird der derzeitigen Situation Rechnung getragen und die Prüfungsbedingungen werden angepasst. Außerdem setzt sich Ministerin Eisenmann für eine kostenlose Meisterausbildung ein, sodass auch eine Karriere im Handwerk wieder attraktiver für junge Menschen wird. Vielen Dank für Ihre und Eure Zeit und den informativen Austausch!

« Junges Wahlprogramm der JU BW zur Landtagswahl 2021